layout. borderImage
Logo Jörg Wolff Stiftung
 

Ebola-Hilfe

Ebola ist eine Viruserkrankung. Der aktuelle Ausbruch ist der größte, der jemals dokumentiert wurde. Bislang sind mehr Menschen erkrankt und gestorben, als in allen bisherigen Ausbrüchen zusammengerechnet. Noch gibt es keine Schutzimpfung gegen Ebola und auch keine Therapie mit der man Ebola ursächlich behandeln kann.

Bei der Verhinderung weitere Ebola-Infektion geht es deshalb um Aufklärung der Bevölkerung, die Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen und die Isolierung der Ebola-Patienten von anderen.

Die erste Anfrage nach Unterstützung erreichte die Jörg Wolff Stiftung bereits im Mai 2014. Schon damals hatte sich das Virus in Guinea stark ausgebreitet. Spontan stellte die Stiftung Mittel für den Kauf von Desinfektionsmitteln, antibakterieller Seife, Chlorlösung und Schutzausrüstungen zur Verfügung.

Die Verteilung der Hilfsgüter an die örtliche Bevölkerung fand mit Unterstützung des Roten Kreuzes unter Beisein der örtlichen Behörden sowie Vertretern anderer Hilfsorganisationen statt.

 

 

layout. borderImage