layout. borderImage
Logo Jörg Wolff Stiftung
 

Förderung von Forschung und Lehre

Förderung von Forschung und Lehre, Arnold Rikli-Preise

v. r. n. l.
Dr. Thomas Haarmann-Stemmann,
Arnold Rikli-Preis Gewinner 2013
Jörg Wolff, Sponsor,
Jörg Wolff Stiftung, Stuttgart

Dritter Stiftungszweck ist, die Förderung von Forschung und Lehre über die gesundheitlichen Wirkungen von natürlicher oder künstlich erzeugter optischer Strahlung auf den Menschen. Seit 2006 vergibt die Jörg Wolff Stiftung jährlich den Arnold Rikli-Forschungspreis. Hiermit führt die Stiftung eine im Jahre 1989 durch Friedrich Wolff ins Leben gerufene Tradition fort. Der Schweizer Arnold Rikli (1823-1906), der auch „Sonnendoktor“ genannt wurde, behandelte seine Patienten mit Wasser-Luft-Licht-Therapien. Der Leitspruch seines Wirkens lautete:

„Wasser tut’s freilich,
höher jedoch steht die Luft
und am höchsten das Licht.“

Im Andenken an Arnold Rikli werden von der Jörg Wolff Stiftung aktuelle Forschungsarbeiten ausgezeichnet, die  die biologischen Wirkungen von ultravioletter, sichtbarer und infraroter Strahlung betreffen und direkte Bedeutung für die Humanmedizin haben oder Richtlinien für zukünftige Forschung liefern. Eine unabhängige wissenschaftliche Jury wählt aus den jeweiligen Bewerbungen den jährlichen Preisträger aus. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von € 10.000,-- verbunden.

» Arnold Rikli-Preis

 

 

 

layout. borderImage